Weiterbildung und Informationen

Welche Angebote gibt es?

Förderung der akademischen Lehre und Forschung

Im Rahmen einer Bildungsoffensive für Fachkräfte schafft das Land Baden-Württemberg neue Stellen zur Ausbildung von Architekten und Ingenieuren im Holzbau. Zur Verbreiterung des Bildungsangebots werden Stiftungsprofessuren eingerichtet. Um Architektur und Ingenieurwissenschaften im Holzbau enger zu verknüpfen, setzt das Land u.a. auf Tandemprofessuren an der Universität Stuttgart. Eine weitere Professur für Holzbau an der Dualen Hochschule in Mosbach wird die Lehre der Bauingenieure unterstützen.

Schulungen und Fortbildungen

Im Rahmen der Holzbau-Offensive werden ab Mitte 2020 gezielt Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für alle Baubeteiligten im Holzbau angeboten, insbesondere für:

  • Bürgermeister, Gemeinderäte und weitere Entscheidungsträger auf der politischen Ebene 
  • Bauverwaltungen der öffentlichen Hand
  • Genehmigungsbehörden
  • Architekten und Fachplaner
  • Wohnungswirtschaft und Investoren
  • Holzbaubetriebe
  • Feuerwehren und Brandschutzbeauftragte
  • Nachwuchskräfte

Das Weiterbildungsprogramm umfasst:

  • Seminare und Workshops zu den Grundlagen des Holzbaus, aber auch zu relevanten Detailthemen wie dem konstruktiven Holzschutz, Schallschutz, Brandschutz etc..
  • Eine Fachtagungsreihe informiert Investoren, Bauträger und Wohnbaugesellschaften über die technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten des Holzbaus. 
  • Ein breites Portfolio an Veranstaltungen für Architekten, Ingenieure und Investoren vermittelt das Potenzial des Holzbaus und fördert den Aufbau von Netzwerken. Zum Programm gehören auch Exkursionen zu Baustellen, realisierten Holzbauten und Unternehmen der Wertschöpfungskette.
  • Spezielle Schulungen zum Brandschutz werden für Feuerwehren und Baurechtsbehörden angeboten.
  • Eine Webinar-Plattform mit Weiterbildungsangeboten zum Holzbau ist in Planung. 

 

Information

Eine Vielzahl an Informationsmaterialien wie Fachbroschüren, Arbeitshilfen und Dokumentationen sowie Links zu weiteren Informationsquellen sind auf der Website des Informationsdienstes Holz kostenfrei zugänglich. 


 

Beim Informationsdienst Holz steht ebenfalls die Publikation „Urbaner Holzbau“ von Peter Cheret, Kurt Schwaner und Arnim Seidel in mediengerecht verkürzter Form digital zur Verfügung.

Hier geht’s zum Buch

 

Anregungen bietet auch die mit Landesmitteln realisierte Ausstellung Triple Wood. Die online verfügbare Ausstellung zeigt ein großes Spektrum an Holzbauprojekten aus dem Alpenraum und angrenzenden Gebieten. Die Projektliste wurde im Rahmen der Holzbau-Offensive um weitere Projekte aus Baden-Württemberg ergänzt. 

 

Der Ausstellungskatalog kann beim Wirtschaftsministerium kostenlos bestellt oder als PDF heruntergeladen werden. 

 

Zudem fördert das Land den internationalen Austausch zum Thema Holzbau, beispielsweise mit Japan und Finnland. 
Ebenso sind ein Studentenwettbewerb zum nachhaltigen Bauen und die Auslobung eines Preises für herausragende studentische Arbeiten geplant.