Nachhaltiges Bauen für die Zukunft

Baden-Württemberg geht als Vorbild voran. Mit der Holzbau-Offensive fördert die Landesregierung das klimafreundliche Bauen mit Holz. Das Projekt umfasst wirkungsvolle Maßnahmen und zielgerichtete Impulse zur nachhaltigen Entwicklung des Bausektors. Das Ziel ist es, Baden-Württemberg als Trendsetter für eine klimagerechte Baukultur zu etablieren.

Aufruf für kommunale Ideen zur Entwicklung innovativer Holzbau- und Hybridprojekte wie Quartiere, eigene Liegenschaften oder zur Kommunikation

Das Land Baden-Württemberg ruft seine Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) auf, innovative Projektideen zum Holzbau einzureichen. Im Rahmen der Holzbau-Offensive des Landes Baden-Württemberg werden Kommunen bei der Entwicklung von Mechanismen und Wegen, die zur Umsetzung von Holzbauprojekten führen, finanziell unterstützt. Für den Ideenaufruf und die zugehörigen Förderverfahren stehen insgesamt 6,5 Mio. Euro zur Verfügung. Der Ideenaufruf erfolgt durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR).

Zum Ideenaufruf

Zum Online-Antrag

Maßnahmen zur Förderung des Holzbaus

Baden-Württemberg treibt die Entwicklung des Holzbaus mit einer Vielzahl von Maßnahmen konsequent voran.
Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

Fördermittel

Mehr erfahren

Praktische Unterstützung

Mehr erfahren

Weiterbildung und Informationen

Mehr erfahren

Forschung und Weiterentwicklung

Mehr erfahren

Wir bauen uns aus der Klimakrise heraus!
Holzbau kann die globale Erwärmung bis zu 1° abmildern.

Referenzen im Holzbau

Entdecken Sie die gestalterischen und technischen Möglichkeiten des modernen Holzbaus.

Wir gestalten Zukunft!
mit neuen Lösungen für Stadt und Land.

Wir gehen voran!
mit Digitalisierung und neuen Methoden.

Wir machen Baden-Württemberg zum Trendsetter!
bei Innovation und Klimaschutz.

Ministerpräsident Kretschmann gibt den Startschuss zur Holzbau-Offensive

Baden‐Württemberg bietet mit seinen Wäldern und dem dort nachwachsenden, nachhaltig bewirtschafteten Rohstoff Holz als Waldland ideale Bedingungen für ein Holzbauland. Seine Holzbaubetriebe sind ein starker Motor für innovative Entwicklungen und impulsgebend für Europa.

Wir schaffen Wissen!
mit Information, Professuren und Schulungen.

Aktuelle Projekte der Holzbau-Offensive

Die Holzbau-Offensive umfasst 13 Innovationspakete mit denen zielgerichtet Impulse für eine nachhaltige und klimafreundliche Baukultur gesetzt werden.
Als Vorreiter unterstützt Baden-Württemberg zahlreiche Projekte. Entdecken Sie Akteure und kreative Ideen im Land. 

OnlineBarcamp #digitizewood

Hier geht es zum Rückblick

Holzbauten des Landes – Vermögen und Bau

Mehr erfahren

Wir stärken ländliche Räume!
durch kreislauforientierte Wertschöpfung.

Vorzüge des Holzbaus – erstaunlich, was Holz alles kann

Städte nachhaltig zukunftsfähig zu machen, rasch bezahlbaren Wohnraum in Ballungsgebieten zu schaffen sowie die ländlichen Regionen weiter zu stärken, und dabei gleichzeitig den Klimaschutz zu verbessern sowie die Ressourceneffizienz zu steigern, sind Zukunftsaufgaben, die es in Baden-Württemberg in den nächsten Jahren konsequent anzugehen gilt. Bauen mit Holz kann bei der Bewältigung dieser Herausforderungen eine zentrale Rolle einnehmen. 

Holz ist der wichtigste nachwachsende Baustoff.

Und es ist in jeder Region verfügbar. Alle fünf Sekunden wächst der Wald in Deutschland um das für ein Einfamilienhaus in Holzbauweise benötigte Holz. Und es wird nicht mehr Holz entnommen werden als in unserem Wald beständig nachwächst. Mit Holz zu bauen ist natürliches, bioökonomisch ausgerichtetes und nachhaltiges Bauen.

Holzbau schützt das Klima und die Umwelt

Und ein Holzbauwerk hat sofort bei seiner Herstellung eine bis zu 90 % günstigere CO2-Bilanz – ein in Zukunft unverzichtbarer Beitrag zum Klimaschutz. Hinzu kommt, dass Holz durch seine besonders guten Dämmeigenschaften den Bau von Passivhäusern begünstigt und damit die Umwelt schont. Durch bauliche Holzschutzmaßnahmen wird die Langlebigkeit von Holzbauten ohne Einsatz von chemischen Holzschutzmitteln gewährleistet.

Das Angebot an Hölzern und Holzbau-Formen ist enorm.

Verschiedenste Holzarten wie Tanne, Fichte, Kiefer, Lärche, Douglasie, Buche oder Eiche und durch mechanische Verbindung oder Verklebung veredelte Elemente für Skelett-, Rahmen-, Massivholz- und Freiformenbau und für jeden Einsatzzweck vom Tragwerk über den Ausbau bis zur Fassade lassen eine Vielfalt von Gebäuden entstehen und nahezu alle Gestaltungsfacetten zu.

Ein Geschoss an einem Tag erbaut? Große Teile einer Halle an einem Tag errichtet?

Holzbau ist sehr schnell und entlastet damit die Umgebung und Infrastruktur, insbesondere in urbanen Zentren. Das ist keine Seltenheit. Wetterunabhängig und individuell im Werk vorgefertigt, werden die Elemente auf der Baustelle in Rekordtempo montiert – schneller als bei klassischen Bauweisen. Menschen, Verkehr und Umwelt werden durch Baustellen weniger belastet und behindert.

Digital geplant und gefertigt - Auf den Zehntelmillimeter genau.

Computer Aided Design (CAD) und Computer Aided Manufacturing (CAM) anzuwenden ist im Holzbau längst Standard. Gebäude oder Bauwerke aus Holz lassen sich mit besonders hoher Präzision erstellen. Tragwerk, Bekleidungen, Fenster, Türen, Fugen, Elektro- und Sanitärinstallationen: alles passt perfekt und auf Anhieb. Dank integraler Planung und Vorfertigung sinkt auch die Komplexität auf der Baustelle. Die Planung und Ausführung lässt sich perfekt in ein Building Information Modeling (BIM) System integrieren. 

Holz ist tragfähig und dauerhaft.

Spannweiten von 120 Metern sowie Bauwerkshöhen von 100 Metern und mehr sind möglich. Auch in Sachen Dauerhaftigkeit ist Holz, konstruktiv richtig eingesetzt, bei Einsatz baulicher Holzschutzmaßnahmen selbst im Außenbereich mindestens gleichwertig mit anderen Baustoffen. Die große Zahl historischer Holzbauten spricht für sich. Die hohe Duktilität macht Holzbauten zudem erdbebensicher.

Das Leichtgewicht Holz ist unschlagbar bei An-, Ausbauten und Aufstockungen.

Wegen seines geringen Gewichts, des Bautempos, seiner Kompaktheit und Vielseitigkeit ist im urbanen Umfeld nahezu alles realisierbar – auch auf Dächern und in engen Baulücken. Die besseren Dämmeigenschaften und die damit verbundenen schlanken Querschnitte erlauben Materialeinsparungen und führen zu wertvollem Flächen- und Raumgewinn.

Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, Kosten dagegen schon

Man kann mit Holz im Hoch- und Ingenieurbau die kühnsten Entwürfe realisieren, aber auch kostengünstig bauen. Hochwertig und filigran oder massiv. Niedrige Betriebs- und Recyclingkosten sowie die hohe Wohn- oder Arbeitsqualität machen die Wirtschaftlichkeitsrechnung perfekt.

Holz entspricht in punkto Sicherheit den Brandschutzbestimmungen.

Wenngleich Holz brennbar ist, hat es aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit und der sich im Brandfall bildende Holzkohleschicht ein „gutmütiges“ Brandverhalten. Moderne Holzbauten können mit einer hohen Feuerwiderstandsfähigkeit ausgeführt werden. Die Forschung und Entwicklung hierzu gilt es weiter voran zu bringen.

Holz senkt den Herzschlag, auch wenn es aufregend schön aussieht.

Die Lebensqualität und Gesundheit von Menschen, die in Gebäuden aus Holz leben und arbeiten, ist besser. Holz reguliert auf natürliche Weise das Raumklima. Nicht zuletzt deshalb werden Kindertagesstätten und Kindergärten gerne in Holzbauweise errichtet.

Wir fördern Baukultur!
mit Design, Handwerk und Regionalität.

Spannende Zahlen zum Holzbau

Quote der genehmigten Wohngebäude in Holzbauweise:


Wohnbau (Neubau) 2019 Genehmigungen mit überwiegend verwendetem Baustoff Holz Deutschland Durchschnitt = 18,7 % (Vorjahr 17,8 %)

Quellen: Holzbau Deutschland Lagebericht 2020 und Statistisches Bundesamt.