Forschung und Weiterentwicklung des Holzbaus

Was wird erforscht? Wo erhalte ich die Ergebnisse?

Forschungsförderung

Im Rahmen des Holz Innovativ Programms werden nicht nur Leuchtturmvorhaben finanziell gefördert. Auch die angewandte Forschung erhält Unterstützung bei passenden Fragestellungen. Auch Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationstransferprojekte erhalten Unterstützung bei passenden Fragestellungen. 
 


Weitere Informationen

Fördermöglichkeiten

Potenziale des Holzbaus für die urbane Verdichtung 

Bei der urbanen Verdichtung kann Holzbau ein großes Potenzial entfalten. Vor diesem Hintergrund führt die Hochschule Rottenburg eine Machbarkeitsstudie sowie eine Potenzialanalyse durch. 

Weitere Informationen zum Projekt

Musterdetails für den baulichen Holzschutz bei Nichtwohnungsbauten in Holzbauweise

Die Technischen Baubestimmungen enthalten allgemeine Regeln für bauliche Holzschutzmaßnahmen und konkretisierende Musterdetails. Die Musterdetails sind jedoch für den Wohnungsbau maßgeschneidert und können für andere Bauwerke, insbesondere für Ingenieurholzbauwerke, nur bedingt verwendet werden. Das Land möchte der Gefahr von Bauschäden weiter entgegenwirken. Für den erfolgreichen und dauerhaften Einsatz von Holz als tragender Baustoff werden dazu Musterdetails für den baulichen Holzschutz im Bereich des Nichtwohnungsbaus als Grundlage für die Ausführungsplanung entwickelt. Einerseits können so bestehende Anwendungsbereiche des Holzbaus gesichert werden, andererseits sollen so dem Holzbau neue Anwendungsbereiche eröffnet werden.

Sicherheits- und Brandschutzkonzepte

Das Land fördert Forschungsprojekte zum Brandschutz von Holzbauten, beispielsweise die Entwicklung einer Richtlinie für Konstruktionen in Holzbauweise in den Gebäudeklassen 4 und 5 gemäß der Landesbauordnung Baden-Württemberg (HolzbauRLBW).

Weitere Informationen